Die Clubzeitung

Mit Clubzeitungen oder Clubzeitschriften kann man drei verschiedene Ziele verfolgen, über die man sich bei Gründung klar werden muss:

Herz-Club-Magazin der Kirchberg-Klinik Bad Lauterberg, Ausgabe 1/99 Titel 1/2009 des Herz-Club-Magazins 40 Jahre KGS

(Zum Inhaltsverzeichnis? Einfach anklicken!)
 

Dabei sollten Sie folgendes beachten:

  1. Die Clubzeitschrift zur Information nach außen ist die Visitenkarte des Clubs oder Vereins. Nur große Clubs oder solche, die einen großen Sponsor haben, können sich so etwas leisten, weil regelmäßig neue Informationen veröffentlicht werden müssen.
  2. Die Clubzeitung für Mitglieder ist das Gängige. Oft sind die Informationen sehr speziell, interessieren die Leserinnen und Leser aber bestimmt, weil sie sich ja wegen eines bestimmten Themas zusammengeschlossen haben. Der Stil der Zeitung kann sehr unterschiedlich sein: von sehr einfach (Flugblatt) bis hin zu anspruchsvoll (wie eine Illustrierte).
  3. Ähnlich sind auch Werkzeitschriften konzipiert, die helfen sollen, die Kommunikation innerhalb eines Betriebes oder Konzerns zu verbessern.


Wer eine Clubzeitung zu einem Jubiläum haben möchte, sollte seine Mitglieder aktivieren. Denn sie müssen das Material sammeln, sichten, ordnen, damit die Jubiläumsschrift auch bezahlbar bleibt. Möglichst sollten sie auch die Texte selbst vorformulieren. Bei der Gestaltung bekommen die interessanten Informationen "die richtige Verpackung", damit möglichst viele in der Jubiläumsschrift lesen. Auch muss der Text überarbeitet werden, damit er leicht lesbar wird. Hier ist der frühzeitige Kontakt sehr wichtig.
 

Weitere Fragen zum Thema?

Sie erreichen mich unter folgenden Adressen:

Telefon: 0 55 24 / 8 02 02
Telefax: 0 55 24 / 8 02 55

E-Mail: