Ein Netzstrumpfanzug für das geschwächte Herz

Ein vielversprechendes neues operatives Therapieverfahren für Patienten mit extremer Herzschwäche wird seit Anfang April 1999 im Rahmen einer Pilotstudie an der Charité in Berlin erprobt: ein „Netzstrumpfanzug“ für ein geschwächtes Herz. Einer der ersten Operierten war zur Rehabilitation in der Kirchberg-Klinik.
Für Patienten, denen bislang nur noch eine Herztransplantation helfen konnte, ergeben sich möglicherweise neue Perspektiven.

... mehr darüber hier