Hormonpräparate sind riskant

Deutsche Herzstiftung rät zu kritischem Umgang wegen möglicher Spätschäden

Vor Spätschäden von Hormonpräparaten hat die Deutsche Herzstiftung gewarnt. Gerade Frauen mit Wechseljahrsbeschwerden, die sich mit einer Hormon-Therapie deutliche Linderung verschafften, wüssten nicht, dass die Hormon-Einnahme zu Brustkrebs, Schlaganfällen, Thrombosen und Herzinfarkten führen kann. Die Gefahren hätte wissenschaftliche Studien in den vergangenen Jahren gezeigt. Deshalb rät die Herzstiftung, die Präparate nur unter strenger Prüfung von Nutzen und Risiko einzunehmen.

...mehr dazu hier


zurück zum Themenverzeichnis

zurück zum Stichwortverzeichnis