Bei Fahrt in den Urlaub genügend trinken

Autofahrt bei Hitze stresst besonders 

Nach drei Stunden Fahrt immer noch vierhundert Kilometer bis zum Meer. Die Autokarawane kriecht über die Autobahn. Hitze, quengelnde Kinder  und  dann  noch  ein  Stau: der Urlaub fängt ja gut an. Die DAK warnt vor Reiseführerdem Hitzestau im Auto. Pro Minute Wartezeit kann sich die Innentemperatur um ein Grad erhöhen. Wer keine Klimaanlage im Auto hat, kann  sich nur  mit weit geöffneten Fenstern oder mit dem Gebläse etwas Linderung verschaffen. Ein Tuch vor den hinteren Scheiben reduziert die Sonneneinstrahlung. Und – ganz wichtig: ausreichend trinken. Denn durch das Schwitzen verliert der Körper viel Flüssigkeit. Die muss unbedingt wieder ‚nachgefüllt‘ werden. Da kann der Wasserbedarf auf drei bis vier Liter steigen.

Wer nicht genügend trinkt, bekommt schnell die Quittung in Form von Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Denn um den Stoffwechsel aufrecht zu erhalten, holt sich der Körper das Wasser aus dem Blut. Für das Herz wird es dann immer anstrengender, die dickflüssige Masse durch die Adern zu pumpen. Tipp: Obst, etwa Melonen oder Äpfel und ausreichend Wasser mitnehmen und öfter mal eine Pause einlegen.


zurück zum Themenverzeichnis

zurück zum Stichwortverzeichnis