Durchblutungsstörungen –
nicht nur das Herz ist gefährdet

Ursache für Durchblutungsstörungen: die Arteriosklerose

Von Dr. Ernst Knoglinger

Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße – diese Bahn brechende Erkenntnis des Heidelberger Internisten Professor Gotthard Schettler hat bis heute ihre Gültigkeit behalten. Nur ein gut durchbluteter Körper kann normal funktionieren. Denn alle Organe unseres Körpers bekommen die Energie, die sie für ihre Funktion brauchen, über die Blutgefäße – genauer gesagt über die Arterien (Schlagadern) – zugeführt. Kommt es zu Ablagerungen in den Gefäßen, die die Arterien verengen oder verschließen, so bezeichnen wir diese Erkrankung allgemein als Arteriosklerose.

... mehr darüber hier!

zurück zum Themenverzeichnis

zurück zum Stichwortverzeichnis